Pilsner Batch 01 – Spindeln und Anstellen

Nachdem die Würze über Nacht im Kühlschrank auf 20°C abgekühlt wurde, konnte ich heute Morgen endlich den Extraktgehalt bestimmen. Dieser, auch Stammwürze genannt, lag bei 14° Plato, etwas Höher als im Rezept angegeben.

Pilsner Batch 01 - Messen der Stammwürze

Pilsner Batch 01 - Messen der Stammwürze

Die zum Spindeln verwendete Würze habe ich dann gleich zum Aufwecken der Hefe weiter verwendet. Diese mußte ja, da es sich um eine Trockenhefe handelte (nämlich eine Saflager W-34/70) rehydriert werden, was etwa eine Stunde dauerte.

Pilsner Batch 01 - Rehydrieren der Trockenhefe

Pilsner Batch 01 - Rehydrieren der Trockenhefe

Pilsner Batch 01 - Die Hefe nach einer Stunde

Pilsner Batch 01 - Die Hefe nach einer Stunde

Mit der zum Leben erwachten Hefe konnte ich also nun Anstellen, d.h. diese in die Würze gießen. Um der Hefe den benötigten Sauerstoff zu liefern, folgte nun die Belüftung durch mehrfaches Umgießen der Würze zwischen meinen zwei Braueimern. Der Schaum im folgenden Bild ist das Ergebnis der Belüftung.

Pilsner Batch 01 - Angestellte und belüftete Würze

Pilsner Batch 01 - Angestellte und belüftete Würze

This entry was posted in Braubericht and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *